Aktuell

Dürfen wir vorstellen: Wolle, der Theater-Hund

Er spielt zwar keine Rolle in dem Stück, dafür aber bei den Proben! Hier stellt er sich vor.

Lieblingsstück: Der Hund von Baskerville Arthur Canon Doyle

Lieblingstier: Lamm und Eisbär

Lieblingsessen: Bonbon aus Wurst

Lieblingsgetränk: Pawsecco

Lieblingsfarbe: Weiss

Lieblingsautor: Charles M. Schulz , Bob Dylan

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Freunde und Freundinnen des TdL,

die Regisseurin hat sich verliebt - Objekt ihrer Begierde: Wolle (hier dann Foto verlinken) - der perfekte Zuschauer - aufmerksam, ruhig und dennoch anteilnehmed. Zudem ist er sehr "gefellig" und extrem süß. Die Regisseurin überlegt, ein neues Genre zu erfinden - Theater für Vierbeiner.

Was bisher geschah:

Es wurde über Tee- vs. Kaffeeservices diskutiert und erörtert, ob der ästhetische Aspekt von Untertellern oder doch eher der prakmatische Aspekt (Kaffeebecher) überwiegt. Die Darsteller*innen liefen zu neuer / alter Hochform auf und sehr schöne szenische Lösungen wurden gefunden. Hysterie war ein Thema und wie Milch hier hilfreich sein kann. Auch wurden selbst gebackene Keks serviert, Baustellen erfolgreich ausgetrickst und natürlich ewig viele Lollys konsumiert.

Ab nächster Woche gibt es wieder unsere "Steckbriefe"- Serie: Dann werden, bis zum Ende der Spielzeit, kleine Portraits der Figueren veröffentlicht. Also, wenn Ihr dabei sein wollt, schaut nächsten Freitag wieder vorbei und vergesst nicht, Premiere ist am 26.10. - Vorbestellungen sollten schnell gemacht werden, unser Platzkontingent ist begrenzt.

Herzliche Grüße

Nikola

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Freunde und Freundinnen des TdL,

die Zeit vergeht geschwind. Nun sind es nur noch gut vier Wochen bis zur Premiere.

Was bisher geschah:

Leider ging die Regisseurin in die Knie und lag die Hälfte der Woche krank im Bett. Aber die Kolleg*innen probten dennoch fleißig weiter bzw. sangen und musizierten. Zudem bekam die Regisseurin ihr heiß ersehntes Huhn, also virtuell, war jedoch, als digitaler Dinosaurier zu blöde es auch zu finden... Tja, blind wie ein Huhn eben:-) Hühner sind das Thema, sag ich Euch. Ihr dürft gespannt sein.

Im Theater ging es auch ansonsten wohl recht tierisch zu, da es am Mittwoch einen pelzigen Zuschauer gab. Ansonsten wohnen da ja eher nur Staubmäuse.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende wüscht Euch

Nikola