Aktuell

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

nach dem heiteren musikalischen Ausflug in den Götterhimmel wenden wir uns nun ernsteren Themen zu. Am 10. November hat unsere Herbstproduktion "Mobil" von Sergi Belbel Premiere. Aber das TdL wäre nicht das TdL, wenn wir nicht auch im Tragischen dem Komischen nachspüren würden.

Foto: Marion Junkersdorf

Was bisher geschah:

Interessante, nahezu monströse Requisiten wurden ersonnen und gebaut. Perücken ausprobiert, recycelt, verworfen, neu gekauft - ach, hier ist noch keine Ende abzusehen... Es wurde diskutiert, gefühlt, gestritten. Der Lieblingssatz der Regisseurin ist z. Zt. "Ihr müsst erst denken, dann fühlen, dann handeln". Ob diese ominösen Worte wohl Früchte auf der Bühne tragen werden, könnt Ihr dann ab dem 10. Novermber selber beurteilen.

Neben bereits alt gedienten Hasen und Häsinnen freue ich mich ganz besonders, unsere neue Kollegin Annette Pausch in der Rolle der Sara beim TdL begrüßen zu dürfen. Infos über Annette findet Ihr hier: http://theater-der-letzten.de/index.php/ensemble

Soweit die News.

Herzlichst
Eure Nikola

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

 

lang schwiegen wir im Blog, waren aber ansonsten alles andere als untätig.

Letztes Wochenende hatte unser Sommerstück "Semele" Premiere. Es wurde gesungen, geschwitzt und viel gelacht. Letzteres vor, hinter und auf der Bühne.

Ich freue mich in dieser Produktion ganz besonders über unseren Gast Thorsten–Kai Botenbender, der normalerweise in Köln lebt und in unserer aktuellen Produktion quasi in doppelter Hinsicht vom Olymp steigt.

Gregor Kleditsch hat wieder eine wunderbare Musik komponiert, tolle Texte geschrieben und ist diesmal sogar "on stage".

Susan Klaffer hat ein fabelhaftes Bühnenbild gezaubert und Regie geführt. Karin Blenskens ist als rachsüchtige Hera zu sehen, ja, und ich habe in dieser Produktion in der Rolle der Semele auch mal wieder auf die Bühne gefunden.

 

Foto: Marion Junkersdorf

 

Wenn Ihr uns also noch vor der Sommerpause sehen wollt, kommt nächstes Wochenende ins Theater Verlängertes Wohnzimmer. Wir spielen am Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr.

 

Wir freuen uns auf Euch.

Herzlichst
Eure Nikola

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

 

am Freitag feierten wir mit tatkräftiger Unterstützung des Theater Verlängertes Wohnzimmer eine rauschende Premiere. Vielen Dank an alle, die auf und hinter der Bühne mitwirkten. Aber auch ein riesengroßes Dankeschön an unsere Bar- und Kassenunterstützer Jörg, Robert und Andy, deren Einsatz ja komplett ehrenamtlich ist.

 

Foto: Marion Junkersdorf

 

Obwohl es wie aus Eimern schüttete und die BVG schlimmes angedroht hatte, waren alle rechtzeitig da. Es wurde viel gelacht, applaudiert und im Anschluss gefeiert. Ach, und Blumen gab's in Hülle und Fülle. Die Regisseurin bedankt sich an dieser Stelle noch einmal artig für den tollen Blumenstrauß, der jetzt ihren Wohnzimmertisch schmückt.

Wer nicht dabei sein konnte, hat nochmal am 24./ 25.11.2016 sowie am 9./10.12.2016 die Chance eine Antwort auf die Frage zu bekommen, wer es denn nun war - die Lerche oder die Nachtigall?! Zudem sei an dieser Stelle auch schon verraten, dass wir auch im neuen Jahr noch zwei Mal die Nachtigall - eh - "Es war die LERCHE" geben und zwar am 6. und 7. Januar 2017 um 20 Uhr.

Herzlichst
Eure Nikola

Aktuelles Projekt