Aktuell

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

diese Woche beginnen wir, wie bereits angekündigt, mit dem Steckbrief der Regisseurin:

Lieblingsfarbe: Rot, blau, grün
Urlaubsort: Irgendwo am Meer
Lieblingsessen: Pasta in allen Variationen & Fleisch
Lieblingstier: Faultier
Lieblingsroman: Anna Karenina, Lolita
Lieblingsstück: Die Räuber von Friedrich Schiller
Lieblingsfilm: From Dusk till Down
Lieblingssatz: Irgendetwas wird schon passieren.
Hasssatz: Der CEO wird im Vorstand diskutieren, wie die Synergieeffekte genutzt werden können.

Herzlichst
Eure Nikola

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

mit riesen Schritten nähern wir uns nun der Premiere. Leider hatte die Regisseurin diese Woche mit der Grippe zu kämpfen, so dass nicht alle Proben wie geplant stattfinden konnten. Aber immerhin, Montag ging noch was ;-)

Foto: Marion Junkersdorf

Was am Montag geschah:

Die letzte Szene wurde geprobt bzw. szenisch angelegt. Damit sind wir durch das Stück durch und können uns nun ganz den Durchläufen widmen, juhu. Interessante Varianten wurden gefunden, die auf gewisse Figurkonstellationen ein ganz neues Licht werfen. Diskutiert wurde, ob man Schnüre wirklich braucht - hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen - was sich hinter dieser kryptischen Bemerkung verbirgt, müsst Ihr dann selber herausfinden.

Ab nächster Woche haben wir eine kleine Überraschung für Euch im Blog. Da könnt Ihr dann noch mehr erfahren über Vorlieben und Abneigungen von Claudia, Jan & Co. Also, schaut am Montag wieder vorbei!

Herzlichst
Eure Nikola

Liebe Freundinnen und Freunde des TdL,

nach dem heiteren musikalischen Ausflug in den Götterhimmel wenden wir uns nun ernsteren Themen zu. Am 10. November hat unsere Herbstproduktion "Mobil" von Sergi Belbel Premiere. Aber das TdL wäre nicht das TdL, wenn wir nicht auch im Tragischen dem Komischen nachspüren würden.

Foto: Marion Junkersdorf

Was bisher geschah:

Interessante, nahezu monströse Requisiten wurden ersonnen und gebaut. Perücken ausprobiert, recycelt, verworfen, neu gekauft - ach, hier ist noch keine Ende abzusehen... Es wurde diskutiert, gefühlt, gestritten. Der Lieblingssatz der Regisseurin ist z. Zt. "Ihr müsst erst denken, dann fühlen, dann handeln". Ob diese ominösen Worte wohl Früchte auf der Bühne tragen werden, könnt Ihr dann ab dem 10. Novermber selber beurteilen.

Neben bereits alt gedienten Hasen und Häsinnen freue ich mich ganz besonders, unsere neue Kollegin Annette Pausch in der Rolle der Sara beim TdL begrüßen zu dürfen. Infos über Annette findet Ihr hier: http://theater-der-letzten.de/index.php/ensemble

Soweit die News.

Herzlichst
Eure Nikola

Aktuelles Projekt